Voice Acting: First small role for Hermes

Unglaublich, aber wahr. Im Zuge meiner Klinkenputzerei hatte ich das Poliertuch für die Klinke noch nicht mal ganz herausgeholt, da meinte die Aufnahmeleitung von Hermes Synchron: „Ich muss hier noch für morgen eine kleine Rolle besetzen. Wie sieht’s aus? Traust Du Dir das zu?“ – „Ja, klar!“, antwortete ich wie aus der Pistole geschossen. Daraufhin wurde ich schnell dem Regisseur vorgestellt, der sofort einverstanden war. „Ok, dann morgen 15:30, Studio 2“, hieß es. Der Wahnsinn! Meine erste kleine Rolle war eingetütet! Wären meine Ohren nicht dazwischen, hätten sich meine Mundwinkel am Hinterkopf getroffen vor Freude!

Gesprochen habe ich für einen Kinofilm, der im März 2018 rauskommt. Mehr darf nicht verraten werden, ich musste ein dickes NDA-Pamphlet unterschreiben. Es lief alles wie am Schnürchen und schneller als geplant. Sehr stolz mit nahezu Pipi in den Augen war ich als ich die Dispo sah, in der ich einzeln für diese Rolle aufgeführt war. Es war ein Hammer Gefühl, einzeln,  voll konzentriert und fokussiert diese Figur synchronisieren zu können!

Dies wiederum führte zu einer weiteren, diesmal Ensemble-Buchung für eine Trickfilm-Serie, auch noch in dieser Woche. Auch dort konnte ich neben einigen Nebenfiguren und Mengentakes eine winzig kleine, konkrete Rolle sprechen.

Ich hoffe, dass ich noch mehr solcher Chancen bekomme. Manchmal hat man auch mal Glück… Schön, dass ich dieses Mal mit Glück haben dran war. So zu arbeiten hatte nochmal eine ganz andere Qualität. Danke an Hermes Synchron für das Vertrauen und diese wunderbare Erfahrung!!!