Erster VoiceOver-Job bei CTV MediaPro

Ja is denn dit zu fassen?! Diese Woche geht ja voll die Post ab!!! Ich bin schon wieder gebucht worden. Diesmal von CTV MediaPro. Ick werd verrückt!

Mein erstes Mal VoiceOver. Gut, dem Glück wurde etwas auf die Sprünge geholfen.  Im August habe ich bei CTV bereits hospitieren dürfen. Einen riesen Dank an dieser Stelle an Sprecher Sascha Krüger, dass Du mich bei CTV vorgestellt hast. Zum damaligen Zeitpunkt betonte die Aufnahmeleitung (AL), dass kein Bedarf an weiteren Sprechern bestehe. Da war ich auch noch nicht so weit. Aber in der Zwischenzeit habe ich meinen Traum-Sprechercoach gefunden, bin dadurch mit Riesenschritten vorangekommen und habe fleißig Sprachdemos produziert. Außerdem ging mir dieses Südsee-Waikiki-Beach-Traumstudio auch gar nicht mehr aus dem Kopf. Ich musste da hin!

Und da jetzt Oktober ist, also zwei Monate später, sind die Karten wieder völlig neu gemischt… Jedenfalls dachte ich mir, dass zu dieser Jahreszeit doch bestimmt die eine oder andere Sprecherin erkältungsbedingt ausfällt. Und so kam meine Chance… BÄÄÄÄM!!!

Ich durfte gleich mehrere Rollen einsprechen. Darunter zwei Protagonistinnen,  einige Nebendarstellerinnen und einen kleinen Jungen als Nebenrolle. Insgesamt vier Folgen, drei Dokus, und das in zwei Stunden. Zwei US-amerikanische Dokus und eine aus Großbritannien. Wenn die Folgen gesendet werden, darf ich auch verraten, welche Dokus das waren. Auf jeden Fall werden sie auf Sky ab November/ Dezember laufen. Bis dahin ist allerdings Stillschweigen angesagt.

Es hat mega Spaß gemacht!!! Nicht zuletzt weil die AL super lustig drauf ist. Mit Humor und Lockerheit wurde mir der Großteil der Nervosität genommen. Und auch Verbesserungsvorschläge ansprechend verpackt. Eine A4-Blattlänge Abstand zum Mikro. Sicher ist sicher. Wir nehmen ja keinen Gesang auf.  Kleine Sängerinnen-Macke. Sofort umgewöhnt. Das Ganze erforderte höchste Konzentration für so eine Multitasking-Graupe wie mich. Ich war so extrem auf meinen Part, den Inhalt, die Worte, das korrekte Timing und den spielerischen Ausdruck konzentriert, dass ich zuerst nicht bemerkt habe, dass der männliche Protagonist in einer der Folgen von Sascha gesprochen wurde. Sachen gibts…

Die AL war zum Glück zufrieden mit meiner Performance. Stimme, Atem, Schauspiel und prima vista Lesen habe ich demnach drauf – und ließ durchblicken, dass ich gerne auch den Rest der Staffel für die UK-Doku sprechen darf.  Jackpot!!! Wie geil ist das denn?! Danke, dass ich diese Chance bekommen habe. Ich freue mich auf weitere Engagements bei CTV MediaPro!!!